__________________________________________________________________________

 Aktuelle Veranstaltungen

Mai 2015

Donnerstag, 14. Mai 2015, 18 Uhr (Christi Himmelfahrt)

Bedlam - Moderner Celtic Folk auf der Dachterrasse

Bedlam

Mit Alexa Christ und Band aus Köln.
Nach dem Riesenerfolg im vergangenen Jahr kommt es zu einer Neuauflage dieses einmaligen Konzerts auf der großen Dachterrasse über den Dächern von Eltville.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Eltviller RosenWochen 2015
18 Euro inkl. kleine Weinprobe

Samstag, 30. Mai 2015, 20 Uhr

Mon Mari et moi: „Verbesserte RezepTOUR“

Mon Mari et moi

Skurrile, melancholische, leidenschaftliche, leise und laute Chansons von Hildegard Knef, Marlene Dietrich, Jacques Brel, Zarah Leander und anderen präsentiert das Ensemble "Mon Mari Et Moi" auf seiner "Morgen war alles Besser-Tour".

Mit Shakti Paqué (Gesang und Memotron), Mathias Paqué (Gitarre),
Inge Mrotzek (Bass) und Jürgen Mrotzek (Schlagzeug/Percussion).

Eine Veranstaltung im Rahmen der Eltviller RosenWochen 2015

18 Euro inkl. kleine Weinverkostung

Juni 2015

Montag, 1. Juni 2015, 19.30 Uhr

Der Camino Francés - der populärste Pilgerweg durch Spanien

Vortrag mit Lichtbildern von Toni Tresbach, Marseille

Der Camino Francais ist der am besten entwickelte, auch für unerfahrene Pilger gefahrlos begehbare Weg durch Spanien. Der bebilderte Vortrag von Toni Tresbach aus Marseille beginnt an der französisch-spanischen Grenze in St. Jean Pied de Port im Baskenland.

Eintritt frei

 

Samstag, 13. Juni 2015, 20 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)

Meisterpianistenkonzert: Erik Reischl

Reischl

Auf dem Programm stehen folgende Werke:

Mozart: Variationen über "Unser dummer Pöbel meint" KV 455
Haydn: Variationen f-moll
Chopin: Andante spianato et Grande Polonaise Op. 22
Schumann: Carnaval


Reischl hatte 2008 sein Eltviller Debüt gegeben - mit rauschendem Erfolg. Deshalb wird er nun 6 Jahre später nochmal an derselben Stelle auftreten - im fantastischen Ambiente des Landhauses Rheinblick.

Landhaus Rheinblick, Wallufer Str. 17, Eltville
Ab 18 Uhr Einlass mit Sekt- und Weinausschank im parkähnlichen Garten mit Terrasse über dem Rhein
Abschlussveranstaltung der Eltviller RosenWochen 2015
28 Euro, Treppenplätze 20 Euro

Sonntag, 14. Juni 2015, 18 Uhr

Rosen-Krimi: "Und nie sollst du vergessen sein".
Autor Jörg Böhm liest

Böhm
Für einen Kurzurlaub reist die junge Hauptkommissarin Emma Hansen nach Nöggenschwiel - ein Ort, den sie bereits zahlreiche Male mit ihren Eltern in den Sommerferien besucht hatte. Doch mit der Erholung ist es schnell vorbei, als ein grausamer Mord das Rosendorf im Südschwarzwald erschüttert: Ein alter Bauer wird erschlagen im nahe gelegenen Stausee gefunden. Als wenig später auch noch die Verkäuferin des Dorfladens erdrosselt wird, geht die Polizei von einem Serientäter aus. Aber welchen Zusammenhang gibt es zwischen den Opfern und was haben die Morde mit dem Verschwinden von Emmas Freundin Charlotte vor 15 Jahren zu tun? Als Emma mit eigenen Nachforschungen beginnt, stößt sie auf ein dunkles Geheimnis und erkennt zu spät, dass man die Vergangenheit besser ruhen lassen sollte ...

Nach seiner fulminanten Lesung im überfüllten Schloss VAUX zu Beginn der ersten Rheingauer Krimi-Abende ist Jörg Böhm nun zum zweiten Male in Eltville zu Gast.

Abschlussveranstaltung der Eltviller RosenWochen 2015

Sekt- und Weinauschank ab 16 Uhr im parkähnlichen Garten mit Terrasse über dem Rhein
10 Euro; Treppenplätze 8 Euro

Donnerstag, 25. Juni 2015, 19.30 Uhr

24. Eltviller Winzerforum - Winzer hautnah:
"Die Bedeutung von Weinfesten für Weinbaubetriebe oder: Wer teilnimmt, hat was zu erzählen"

Im "Eltviller Winzerforum - Winzer hautnah" kommen in einer Art Talk-Show Weininteressierte mit Weinmachern und -experten ins Gespräch, erleben sie "hautnah", lernen ihre Philosophie kennen. Im Mittelpunkt steht dabei immer ein aktuelles Thema. Heute:

Weinfeste sind und bleiben ein Publikumshit. Für Weingüter sind sie Stress pur. Lohnen sich Aufwand und Kosten für sie? Warum nehmen sie teil? Geht es um Umsatz oder doch vorrangig um Neukundengewinnung? Und andersrum: Warum entscheiden sich Weingüter, nicht mehr an Weinfesten teilzunehmen? Diese und ähnliche Fragen wird Ulrich Bachmann seinen Gästen stellen und dabei mit dem ins Gespräch einbezogenen Publikum sechs Weine verkosten.

Mit Michael Albrecht (Weingut Hirt-Albrecht), Ralph Post (Weingut Ems-Post) und Christian Ress (Weingut Balthasar Ress).

12 Euro inkl. Weinverkostung

Samstag, 27. Juni 2015, 20 Uhr

Überraschungsweinprobe

Weiner aus aller Welt
Eine Exklusiv-Verkostung von über 30 zum Teil sehr ungewöhnlichen Weinen aus aller Welt, die - weil es sich um Unikate handelt - nicht vorverkostet werden konnten.

Mit Ulrich Bachmann

Mindestteilnehmerzahl: 12, Höchstteilnehmerzahl: 20
Teilnahmebeitrag: 39 Euro

Juli 2015

Samstag, 4. Juli, 15 Uhr

Öffentliche Sektprobe an einem ungewöhnlichen Ort

Die Sektproben im Rahmen des Eltviller Sektfestes sind inzwischen Tradition geworden und finden stets an ungewöhnlichen Orten statt - welcher es diesmal ist, wird noch bekanntgegeben.

Mit Ulrich Bachmann

18 Euro inkl. drei Sekte.

 

Donnerstag, 16. Juli 2015

Arien-Wanderungen zu Mozarts Zeit
Vortrag mit Musikbeispielen von Dr. Martin Albrecht-Hohmaier, Berlin

Im 18. Jahrhundert war der Umgang von Opernhäusern mit musikdramatischen Werken deutlich anders als heute. Hatte der Komponist seine Oper erst einmal der Bühne übergeben, waren seine weiteren Einflussmöglichkeiten beschränkt. Organisatorische Gründe, örtliche Gepflogenheiten, Vorlieben der Sänger oder des Publikums führten häufig dazu, dass das Werk am neuen Aufführungsort in einer geänderten Form erklang. Arien wurden transponiert oder durch andere ersetzt, die instrumentale Besetzung geändert oder ganze Akte weggelassen. Von Werktreue - einem damals unbekannten Begriff - keine Spur. Effekte dieser Praxis (die sich erst mit Mozart zu ändern begann) sind, dass Opern in z.T. ausufernder Anzahl von "Fassungen" existieren und Arien aus historischer Perspektive ein Eigenleben entwickelten: Manche wurden verworfen und vergessen, andere waren so beliebt, dass sie von Oper zu Oper wanderten.

Der Berliner Musikwissenschaftler Dr. Martin Albrecht-Hohmaier wird sich mit diesem Thema anhand von Hörbeispielen befassen und wie jedes Jahr wieder einen kurzweiligen und spannenden Vortrag in seiner Heimatstadt halten. Albrecht-Hohmaier ist der Bruder des Winzers Michael Albrecht vom Weingut Hirt-Albrecht in Eltville.

8 Euro.

 

Donnerstag, 23. Juli 2015, 19.30 Uhr

Zigarren & Wein

Mit Oliver Bock

Hochkomplexe facettenreiche Genussmittel treffen aufeinander: Drei hochwertige Zigarren unterschiedlicher Provenienz und Größe aus Kuba, Nicaragua und der Dominikanischen Republik. Sechs hochwertige Rheingauer Weine. Terroir spielt bei beiden eine ebenso große Rolle wie Handwerkliches. Kombinationen, die den Genuss potenzieren.

69 Euro inkl. Zigarren, Weine, Wasser und Brot

August 2015

Samstag, 15. August 2015, 20 Uhr

Richard Wagner: Lohengrin.
Eine Darbietung mit Musik und eigenen Weinen von Dr. Cordula Fehlow

Richard Wagner
Alternativ-Bayreuth in Eltville: Wie jedes Jahr wird auch in diesem Dr. Cordula Fehlow ein Bayreuther Werk - tja - was? Erzählen? Darbieten? Interpretieren? Jedenfalls mit Musik und eigenen Weinen. Diesmal: Lohengrin.

18 Euro inkl. Weine

 

 

Donnerstag, 27. August 2015, 19.30 Uhr

25. Eltviller Winzerforum "Winzer hautnah":
„Quereinsteiger_innen im Weinbau“

Im "Eltviller Winzerforum - Winzer hautnah" kommen in einer Art Talk-Show Weininteressierte mit Weinmachern und -experten ins Gespräch, erleben sie "hautnah", lernen ihre Philosophie kennen. Im Mittelpunkt steht dabei immer ein aktuelles Thema. Heute:

Mehrere - auch alteingesessene - Weingüter im Rheingau haben jüngst den Besitzer gewechselt (z.B. Weingut Hans Lang, Weingut Ottes, Weingut Schloss Reinhartshausen und Weingut Lamm-Jung) oder sind gar ganz neu gegründet worden (z.B. Weingut Chat Sauvage, Weingut Dalgaard & Jordan, Weingut Peter und Christine Keßler). Nicht selten sind die neuen Besitzer Quereinsteiger in die Branche, und nicht selten haben sie großen Erfolg. Wie kamen sie auf die Idee, was treibt sie an, welche Chancen und welche Risiken sehen sie? Fragen wie diese stellt Ulrich Bachmann seinen Gästen, die besondere Weine für die Verkostung mitbringen:
Christin Jordan und Lars Dalgaard (Weingut Dalgaard & Jordan),
Eva Raps und Urban Kaufmann (Weingut Hans Lang)
und Günter Schulz (Weingut Chat Sauvage).

12 Euro inkl. Weinverkostung

September 2015

Freitag, 4. September 2015, 19.30 Uhr
Samstag, 5. September 2015, 19.30 Uhr

Käse und Wein

Mit Katharina Sroka, Käseladen Eltville, und Ulrich Bachmann

Ein frisches knuspriges Baguette, eine Flasche Rotwein dazu, ein Stück Käse noch - dies gilt gemeinhin als Krönung einfachen, aber lustvollen Genusses. Doch die kulinarische Erfahrung zeigt: Käse und Wein sind keineswegs immer eine ideale Verbindung. Oft sind sie sich geschmacklich sogar spinnefeind.

Genau wie überall muss man einfach nur genauer hinschmecken: Welcher Käse passt zu welchem Wein, zu welchem Sekt? Katharina Sroka und Ulrich Bachmann haben ausführlich vorverkostet und lassen das Publikum teilhaben an passenden, ja mitunter verblüffenden Kombinationen. Sie präsentieren an diesen Abenden eine Auswahl verschiedener hochwertiger europäischer Käsesorten mit dazu passenden erlesenen Weinen.

45 Euro inkl. Käse, Weine, Wasser und Brot

Oktober 2015

Freitag,  2. Oktober 2015, 19.30 Uhr
Samstag, 3. Oktober 2015, 19.30 Uhr
Samstag, 23. Januar 2016, 19.30 Uhr

Pralinen & Wein

An drei Abenden kommt es wieder zu ungewöhnlichen Begegnungen: Außergewöhnliche Pralinen-Kreationen aus Handarbeit werden mit erlesenen Rheingauer Weinen kombiniert. Lange Zeit galt die Kombination von Wein und Schokolade als Tabu. In letzter Zeit ist diese Partnerschaft jedoch geradezu in Mode geraten. Dabei sind Pralinen wesentlich vielfältiger und komplexer im Geschmack als bloße Schokolade: mit Holunder-Füllung, Limoncello oder Cassis Thymian und dazu Rheingauer Riesling oder Spätburgunder, vielleicht gar aus dem Barrique? Nach der Begrüßung werden die Teilnehmer von Jürgen, Wolfgang und Charlotte Brand von der Wiesbadener Pralinen-Manufaktur Kunder und von Vinothekar Ulrich Bachmann durch die verschiedensten Geschmackserlebnisse geführt. Die Confiserie Kunder, einer der besten Pralinenhersteller Deutschlands, ist seit 1898 in Wiesbaden ansässig. Erfolgreich wurde das Unternehmen unter anderem durch die Erfindung des Wiesbadener Ananastörtchens im Jahre 1903.

36 Euro inkl. 10 Pralinen und fünf Weine.

Freitag,  30. Oktober 2015, 19.30 Uhr
Samstag, 31. Oktober 2015, 19.30 Uhr

Crime & Wine: Spooky Halloween

Hexen, Geister, Zauberer: Am 31. Oktober wandeln sie alle unter den Menschen - als lebende Toten. Die Moderatorin und Sprecherin Alexa Christ liest schaurig-mystische Geschichten rund um Halloween. Ulrich Bachmann schenkt dazu die passenden Tropfen aus. An diesem Abend heißt das Motto: "Trick or treat!"

Alexa Christ ist in Eltville wahrlich keine Unbekannte: Seit vielen Jahren gestaltet die frühere Viva-Moderatorin die Crime & Wine-Abende bei Bachmanns. Und inzwischen hat sie sich hier auch als Sängerin der Celtic Folk Band "Bedlam" einen Namen gemacht, mit der sie hier an Christi Himmelfahrt auftritt.

27 Euro inkl. 4 Weine.

November 2015

Mittwoch, 04. November 2015, 19.30 Uhr: Lothar Schöne liest in der Sektmanufaktur Schloss VAUX
Mittwoch, 11. November 2015, 19.30 Uhr: Fenna Williams liest bei den Winzern von Erbach eG
Mittwoch, 18. November 2015, 19.30 Uhr: Pete Smith liest im Weingut J.B. Becker, Walluf
Mittwoch, 25. November 2015, 19.30 Uhr: Richard Lifka liest im Weingut J. Koegler

Rheingauer Krimi-Abende in Weingütern

Rheingauer Krimiabende


Die neue Veranstaltungsreihe "Rheingauer Krimiabende in Weingütern" mit Lesungen an jedem Mittwoch im November ist im Jahr 2014 so fulminant gestartet, dass sie in 2015 fortgesetzt wird.

Mit insgesamt etwa 350 Besucherinnen und Besuchern an vier Abenden sind die kühnsten Erwartungen bei weitem übertroffen worden.

7 Euro (alle vier Abende zusammen 25 Euro)

Freitag, 6. November 2015, 19.30 Uhr

Adjiri Odametey. African World Music

Adjiri OdameteyDer westafrikanische Musiker Adjiri Odametey gehört zu den eindrucksvollsten Repräsentanten authentischer afrikanischer Musik heute. Er ist Multi-Instrumentalist der Weltmusik: Odametey spielt Gitarre, Balafon, Kora, Mbira, Kalimba und Percussion. Markenzeichen des musikalischen Grenzgängers ist seine warme erdige Stimme.

18 Euro inkl. kleine Weinprobe

Januar 2016

Samstag, 16. Januar 2016, 19.30 Uhr

Pralinen & Wein

Nach dem großen Ansturm im Vorjahr kommt es nun auch gleich zum Jahresanfang wieder zu ungewöhnlichen Begegnungen: Außergewöhnliche Pralinen-Kreationen aus Handarbeit werden mit erlesenen Rheingauer Weinen kombiniert. Lange Zeit galt die Kombination von Wein und Schokolade als Tabu. In letzter Zeit ist diese Partnerschaft jedoch geradezu in Mode geraten. Dabei sind Pralinen wesentlich vielfältiger und komplexer im Geschmack als bloße Schokolade: mit Holunder-Füllung, Limoncello oder Cassis Thymian und dazu Rheingauer Riesling oder Spätburgunder, vielleicht gar aus dem Barrique? Nach der Begrüßung werden die Teilnehmer von Jürgen, Wolfgang und Charlotte Brand von der Wiesbadener Pralinen-Manufaktur Kunder und von Vinothekar Ulrich Bachmann durch die verschiedensten Geschmackserlebnisse geführt. Die Confiserie Kunder, einer der besten Pralinenhersteller Deutschlands, ist seit 1898 in Wiesbaden ansässig. Erfolgreich wurde das Unternehmen unter anderem durch die Erfindung des Wiesbadener Ananastörtchens im Jahre 1903.

36 Euro inkl. 10 Pralinen und fünf Weine.

 

Dienstag, 26. Januar 2016, 19.30 Uhr

Erlesenes und Erlebtes. Prof. Leo Gros und seine Lieblings-Texte

Erste Veranstaltung der neuen Reihe „Rheingauer Prominente und ihre Lieblingsbücher

An einem ungewöhnlichen Abend, der auf der Reihe "Prominente Rheingauer und ihre Lieblingsmusik basiert, stellt der Ur-Rheingauer, Chemieprofessor, Weinversteigerer und Fassenachter Leo Gros in seiner gewohnt unterhaltsamen Art Texte vor, die für sein Leben und Schaffen von Bedeutung sind.

18 Euro inkl. Weinverkostung

März 2016

Freitag, 18. März 2016, 19.30 Uhr

Claude Bourbon

Claude Bourbon


Der in England lebende Singer-Songwriter Claude Bourbon vereint Blues und Jazz mit klassischer und spanischer Gitarre. Seine Musik ist eine inspirierte Fusion aus Klassik und Blues, östlichem Einfluss und lateinamerikanischen Elementen mit Zügen von Western Folk. Geboren in Frankreich, ausgebildet in der Schweiz und auf Tournee in den USA sowie in Europa lässt der Fingerpicking-Gitarrist und Sänger Klänge aus aller Welt in seine Darbietung einfließen.

18 Euro inkl. kleine Weinprobe